BERLINER NACHT // AUSGABE 106: 10.03.-23.03. // 14-TÄGIG & GRATIS // 7-TÄGIG E-NEWS!


DOWNLOAD .PDF // Aktuelle Ausgabe // Grösse: 1 MB // Acrobat Reader erforderlich
SUBSCRIBE E-NEWS // Empfehlungen, Informationen + kurzfristige Tipps //7-tägiger Newsletter

INHALTSVERZEICHNIS // INTRO, KOLUMNE, COMIC, VERTRIEB, ARCHIV, IMPRESSUM

HALLO LESER. // Intro und Hingucker
5 NACH 12 // Kolumne Folge 104: Nu (b)rave in Berlin
INFORMATIONEN ZUM VERTRIEB // Angebote, Auslagestellen, AGB's und Antworten auf f.a.q.'s
ARCHIV // Ältere Ausgaben als .pdf // Pickel-Dee & Frickel-Mee // Flyer
IMPRESSUM // Mediadaten, Termine, Auslagestellen, Redaktion
DISCLAIMER // Haftungsausschluss

AKTUELLER VERANSTALTUNGSPLANER // MÄRZ

ADRESSVERZEICHNIS BERLINER INDEX // BETA-VERSION / WORK IN PROGRESS

CITY WEST CAFÉS ESSEN BARS CLUBS SHOPS KULTUR
F'HAIN CAFÉS ESSEN BARS CLUBS SHOPS KULTUR
KREUZBERG CAFÉS ESSEN BARS CLUBS SHOPS KULTUR
MITTE CAFÉS ESSEN BARS CLUBS SHOPS KULTUR
PRENZL'BERG CAFÉS ESSEN BARS CLUBS SHOPS KULTUR

BEDIENUNGSANLEITUNG // AUSKLAPPBARE NAVIGATION + ZEICHENLEGENDE

CLICK TO OPEN & CLICK AGAIN TO CLOSE Ordner mit Adresse, Verkehrsanbindung, Weblink
CLICK TO READ FEATURE Empfehlung der Berliner nacht: Ordner mit Adresse, Verkehrsanbindung, Weblink und Text
CLICK TO OPEN WWW Website des Veranstaltungsortes


HALLO LESER.


Eigentlich wäre es wohl angebracht, die guten Absichten einer British Music Week zu loben, zumal uns erstmals Musiker besuchen, deren Management auf den europäischen und erst recht auf den deutschen Markt naserümpfend herabgeschaut haben. Andererseits ist diese seltsame Paarung von Abstinenz & Arroganz ein ausgesprochenes Reizthema. Seit Jahren versuchen diverse Veranstalter, Lady Sovereign endlich nach Berlin zu holen, denn hier laufen seit Jahren Sov‘s Tracks in einer nicht zu verachtenden Kernzielgruppe rauf & runter. Seltsamerweise ergab sich nie eine Live Appereance, obwohl wir der Zwergin mit der großen Klappe sicher einen roten Teppich ans Gate in Tegel gelegt hätten. Nein, der US-Markt und die Begeisterung von JayZ über Lady Sov und ein Platz 68 waren wohl viel wichtiger als die Basisarbeit auf dem europäischen Festland. Selbst Reverend Run erkannte schon vor mehreren Jahren die Bedeutung gerade des deutschen Marktes als größtem außeramerikanischen Tonträger- und Klamottenmarkt mit autarken Labels und bewegte seitdem seinen in Gold aufgewogenen Körper öfter mal nach Berlin. Nur die Engländer, besonders die managende Zunft, sahen es gar nicht so gern, wenn ihre Goldkettenstückchen hier auf dem sinnlosen und öden deutschen Pflaster ihr Talent vertrödelten, wo doch Nuggets & Ruhm in Wilden Westen lockten. Und dann passiert das auch wieder in den üblichen Rock-Pop-Talentvermarktungsmaschinen. Dümmliche Pressetexte & schlechte Fotos gelangen an die falschen Musikredakteursrentner, die für wildes Blut wie Lady Sov nur sexistische Kackscheisse übrig haben (nervige junge HipHop-Braut, entdeckt von JayZ, file under: interessant für ‘The Streets’-Käufer) und plötzlich-unerwartet schaffen es die Tracks der Lady ins Tagesprogramm von „jugendaffinen Radiosendern“, obwohl hier nicht einmal Platz für eine eigenes Grime/UK-Hop-Format existiert und die Tagesmusikabdudler kaum einmal deren Namen vernünftig aussprechen können. Es kommt nicht alles Gute nur von oben, auch ein deutscher Markt will umworben und geliebt werden. Da hilft auch nicht die gute und extrem solide Arbeit des British Council.

VON VORN...



 
 

ALLE NACHT DEM VOLKE.


BERLINER NACHT // Postfach 029965 // 10132 Berlin // TERMINE AN // FRAGEN AN
Alle Angaben ohne Gewähr! Für kurzfristige Programmänderungen übernehmen wir keine Verantwortung.